Freitag, 23. Juni 2017

Facebook-Post mehr organische Reichweite Tipp Seitenzielgruppe+News-Feed Zielgruppe

Facebook Tipp für mehr organische Reichweite

Die organische Reichweite zu puschen ist bekanntlich schwieriger geworden. Facebook schraubt ja immer mal wieder an dem Algorithmus.

Nachfolgend mein 1 Podcast aufgenommen mit meinem Handy und live gestreamt bei Facebook auf meiner Fanpage. 



Wie kommt man jetzt zu den Einstellungen auf der Fanpage. Hier nun eine kleine Anleitung von mir.

Als 1 solltest du wissen,
ohne eine Zielgruppen-Einschränkung werden Beiträge an eine Auswahl deiner Follower ausgespielt, für die der Beitrag relevant sein mag oder nicht.

Durch die Einschränkung kannst Du als Seitenbetreiber nun eine solide Basis schaffen, damit Dein Beitrag bei Followern ausgespielt wird, die sich tatsächlich dafür interessieren.

Nehmen wir als Beispiel den Hinweis eines Händlers auf eine Präsenz auf einem Event in Solingen. Der Beitrag lässt sich gezielt nur an Follower in Solingen ausspielen.

Bevorzugte Seitenzielgruppe Facebook Interessen


Hier siehst du es wurde noch nichts festgelegt.

Überlege dir, welche Interessen hat dein Wunschkunde/Fan, wofür interessiert er/sie sich.

Im nachfolgenden Foto siehst du ein Beispiel wo eine Seitenzielgruppe festgelegt wurde.

Bevorzugte Seitenzielgruppe Facebook Interessen + Standort

Teste hier ruhig ein bisschen und lege Dir die Kriterien mal etwas enger oder etwas weiter an. Beobachte einige Wochen, ob Sie einen Effekt bemerken.

News-Feed Zielgruppe 


News-Feed Zielgruppe -Facebook

Falls du mal einen Beitrag hast für eine spezielle Fangruppe, dann nutze doch mal den News-Feed-Zielgruppe Button!

News-Feed Zielgruppe02


Wenn du den Button anklickst, kommt ein neues Fenster, wo du einiges einstellen kannst.

Hast du das schon mal ausprobiert?

Facebook News-Feed-Zielgruppe03


Hier kannst du wieder einige Sachen für dich neu erkunden.

Dienstag, 13. Juni 2017

Selbstmarketing - Selbsterkenntnis

Selbstmarketing-Zeige deine Stärken


Selbstmarketing


Was kann ich besser als andere?

Was sind deine Fähigkeiten! Setze dich hin und schreibe sie auf. Du solltest auf jeden Fall über dich berichten können.

Ich habe mir ein Buch zugelegt. Hier schreibe ich mir auf, was ich mir alles angeeignet habe.

Beispiel:

Ich bin sehr technikbegeistert.
Mein Wissen gebe ich gerne weiter in Videos, jeglicher Art.

Dafür habe ich mir folgende Sachen angeeignet, das Programm OBS gelernt. Mit dem Programm kann man den Bildschirm abfilmen, bei Facebook einen Live-Video streamen u.a.

Mit der App von Facebook kann man Live-Video´s und Live-Audio´s erstellen und mit dem Programm Belive kann man ebenfalls ein Live-Video für Facebook streamen.

All diese Dinge nutzen natürlich auch der Selbstvermarktung. Da ich mich online zeige mit Video und Erklärvideo's (mein YouTube-Kanal) wird meine Reichweite immer besser.

Auch du kannst das ganz einfach.

Webseiten-Erstellung-Banner


Eine Eigen-PR wirkt sich durchweg positiv aus: Sie stärkt dein Selbstbewusstsein und dient dazu, die Möglichkeiten im Beruf zu erweitern.

Du hast ein geiles Thema und kannst darüber guten Content (Inhalt) anbieten, dann erzähle davon am besten "live" an.

Facebook bietet dir viele Möglichkeiten.

Gestern war ich mit einer Kundin in Düsseldorf unterwegs, wir haben uns getroffen um ihre Flyer zu verteilen.

Selbstvermarktung fällt nicht jedem leicht, dass habe ich gestern wieder festgestellt.
Sie liebt ihren Job und den Flyer auszulegen fällt ihr trotzdem nicht leicht. Ganz einfach, sie hatte Angst vor Ablehnung!

Trainingseinheit von mir, schau mir zu: als 1 ich lächel, ich frage höflich nach, ob ich den Flyer hier auslegen darf, wir waren in einer großen Buchhandlung, die Dame an der Kasse hat uns an ihre Chefin verwiesen, also sind wir zur Chefin.

Die Dame war sehr nett, sie fragte mich worum geht es in dem Flyer? Ich sagte ihr das Thema und das wir uns sehr freuen würden, wenn der Flyer sichtbar für die Kunden/innen hier liegen dürften. Die Dame sagte ja das können wir machen. Wie viele Flyer möchten sie mir geben, wir lassen die Flyer solange an der Kasse liegen bis alle weg sind. Meine Kundin war begeistert.

Was war hier passiert? Ich war sehr selbstbewusst aufgetreten, hatte ein Lächeln auf den Lippen und konnte über den Flyer bzw. das Thema reden. Klar, weil ich meine Kundin auch schon länger betreue. Ich hatte keine Angst vor Ablehnung. Der Flyer sah gut aus und ist qualitativ hochwertig gedruckt.

Neuer Laden, jetzt musste meine Kundin ran und ihren Flyer in die Selbstvermarktung bringen.

Der Mann an der Kasse war gleichzeitig auch Inhaber vom Geschäft. Meine Kundin fragte nach, ob sie Ihren Flyer auslegen darf, auch er fragte nach, was ist das denn, also was machen sie denn. Meine Kundin erzählte kurz worum es ging, er sagte ja ist gut dort auf den Tisch können sie ihre Flyer hinlegen.

Geschafft. Meine Kundin hatte sich getraut. Alle Flyer verteilt. Ein erfolgreicher Tag.

Selbstvermarktung gehört einfach dazu. Du solltest dich aufmerksam machen. Offline wie Online.

In der Onlinewelt mit einer Website/Blog und in Netzwerken vertreten sein. Das ist sehr wichtig.

Sobald du ins handeln kommst und immer wieder übst, so selbstsicherer wirst du.

Donnerstag, 8. Juni 2017

Wie schnell laedt deine Website - website grader


Webseiten testen auf Schnelligkeit

Wie gut ist deine Website!



Beim surfen im Netz bin ich auf die Seite von "website.grader.com" gestoßen.

So funktioniert der Website Grader

Um die Qualität deiner Webseite zu messen, brauchst du lediglich die URL auf der Landingpage des Website Graders eingeben. Nach einem Klick auf den Button „Get your Answer“ und der anschließenden Analyse gelangst du auf eine Übersichtsseite mit einem ersten Feedback:
Je nach Höhe des ermittelten Qualitäts-Scores lautet die Diagnose „This site is bad“, „This site is ok“ oder „This site is great“. Eine Skala von eins bis 30 gibt dir Auskunft darüber, wie gut man in Sachen Performance, SEO, Mobile und Sicherheit aufgestellt ist.



Ganz so plump, wie sie auf den ersten Blick erscheinen, sind diese Erkenntnisse aber nicht.
Scrolle auf der Übersichtsseite herunter, dort erhälst du weitere spannende Informationen zur Qualität deiner Webseite. Beispielsweise, wie groß die Webseite ist oder wie lange die Webseite braucht, um vollständig geladen zu werden. Zudem verrät der Website Grader, wie gut es um einzelne SEO-Kriterien (zum Beispiel Seitentitel und Meta-Elemente) bestellt ist und ob deine Webseite den Anforderungen an das Responsive Design standhält.

Fazit:

Der Website Grader ist ein praktisches Online-Tool für Betreiber von Webseiten, die ihre Webseite schnell und ohne viel Aufwand einem Qualitätscheck unterziehen wollen. Das Tool ist gesponsert von (HubSpot), es ist kostenlos und für den ersten Überblick einfach zu bedienen.

Schaue es dir an, es lohnt sich.


https://website.grader.com

Sonntag, 4. Juni 2017

Was ist ein KPI und wieso sollte ich das wissen?

Key Performance Indicators - KPI

Was heißt eigentlich "KPI"

Key Performance Indicators

Dieser englische Begriff stammt aus der Betriebswirtschaftslehre. Ein KPI ist eine Leistungskennzahl, deren wichtigste Aufgabe die Erfolgsmessung ist.

Unter anderem sollen KPIs Vergleiche ermöglichen, beispielsweise, welche Maßnahme erfolgreicher war als eine andere. Im Zusammenhang mit der Webanalyse geht es darum, festzustellen, wie gut die Leistung hinsichtlich der Website-Ziele ist.

Die KPIs sollten regelmäßig beobachtet werden, denn sie geben wertvolle Hinweise zur Website-Optimierung.

Google Analytics gibt dir viele Messwerte an die Hand, um daraus deine KPIs zu bilden.

Messwerte sind entweder eine Zahl,
wie beispielsweise für Sitzungnen oder Seitenaufrufe,
oder
ein Verhältnis zwischen zwei Zahlen, wie die Absprungrate (Anteil der Besucher, die eine Seite gleich wieder verlassen)
oder die Konversionsrate
(Anteil der Besucher, die ein Ziel erreicht haben).

Zielsetzung - Fanpage Facebook
=========================

Du möchtest über deine Fanpage 10% mehr Websitebesucher innerhalb der nächsten 8 Wochen gewinnen.

(indem Du interessante Beiträge auf deiner Fanpage bringst, diese dann auf deine Website / Blog verlinkst)

Zuerst ein Artikel auf deiner Website oder Blog und dann erst posten auf Facebook, mit Verlinkung auf deine Website.

===

Arbeitsblatt Website-Ziele


Mittwoch, 31. Mai 2017

Bilde dich weiter - Khan Academy - kostenlos

Kostenlose Bildung für jeden und weltweit

Bildung kostenlos für jeden und weltwelt


Beim surfen im Internet, bin ich auf eine Website gestoßen. Die Khan Academy.

Die Khan Academy stellt kostenlos Lehrmaterial zur Verfügung.

Bildung für jeden und weltweit. Auf der Website werden weit über 4000 Lehrfilme aus den Bereichen Mathematik, Naturwissenschaften, Geschichte und Wirtschaft zur Verfügung gestellt.
Es gibt auch einen YoutubeKanal.

Link: https://www.youtube.com/user/KhanAcademyDeutsch

So etwas finde ich toll, da geht mein Herz auf.




Schaut euch die Website an und teilt den Artikel, wenn er euch gefällt oder Du der Meinung bist, jemand kann das sehr gut gebrauchen.


https://de.khanacademy.org/

Mittwoch, 24. Mai 2017

Sprachen lernen - online und kostenlos

Sprachen lernen - online kostenlos


Sprachen lernen - online kostenlos

Beim surfen im Internet habe ich eine neue Website gefunden.

Sprachen lernen, auf dieser Plattform kannst du 17 Sprachen lernen. Du kannst dir kostenlos einen Profil erstellen und dann direkt loslegen.

Hier geht es zu der Website 17-minute-languages.com

https://www.17-minute-languages.com/en/

Samstag, 20. Mai 2017

Bildtext prüfen - Facebook - Tool Overlay

facebook-tool overlay - bildtext prüfen

Facebook ist ja ein bisschen eigenwillig - Prüfe dein Bild mit deinem Text

Wie ich das meine, es gibt ein Facebook-Tool "Text-Overlay-Tool" da kannst du dein Bild hochladen und prüfen lassen, ob es geeignet ist für deine Werbeanzeige.

Klicke hier auf "Overlay-Tool" und du wirst dort hingeleitet und kannst es sofort ausprobieren.

Hier mal ein Beispiel von mir:

1.) Bild - negativ bewertet





2. Bild - positiv bewertet



Dashbord von Overlay




Hinweis von Facebook
Facebook bevorzugt Werbeanzeigenbilder mit wenig oder keinem Text, da Bilder mit viel Text die Qualität der Werbeanzeigen für Personen auf Facebook einschränken können.

Probiert es selber mal aus.